Diploma Thesis: Konzipierung und Entwicklung eines Repository für Geschäftsprozesse

Bibliography

Tammo van Lessen: “Konzipierung und Entwicklung eines Repository für Geschäftsprozesse”, 2006.

Keywords: Repository; Workflow; Geschäftsprozess; Prozess; BPEL; Web Service

Abstract

Web Services sind im Moment die populärste Technologie zur Realisierung der Service- Orientierten Architektur (SOA). Ein wichtiger Aspekt von SOA ist das Erzeugen von neuen Services durch Zusammenfügen von bereits bestehenden. Die Business Process Execution Language (BPEL) ist der de-facto Standard zur Modellierung von Geschäftsprozessen. Sie ermöglicht diese Komposition bereits vorhandener Dienste zu komplexen Geschäftsprozessen. In diesen Geschäftsprozessen manifestiert sich das unternehmerische Wissen. Da in deren Entwicklung eine Vielzahl von Personen mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund und Informationsbedarf involviert sind, kann ein unternehmensweites Repository für Geschäftsprozesse eine wertvolle Informationsquelle sein. Anwender von Geschäftsprozessen benutzen beispielsweise das Repository um Workflows zu finden, die ihnen eine bestimmte Aufgabe lösen können. Entwickler von Workflows suchen effiziente Bibliotheken mit Bausteinen für Standardprobleme, die sie bei der Umsetzung neuer Geschäftsprozesse in Workflows verwenden können. Andere Anwender möchten dagegen untersuchen, ob die Geschäftsprozesse gesetzliche, betriebwirtschaftliche oder unternehmenseigene Richtlinien einhalten. In dieser Arbeit werden die Grundlagen der Geschäftsprozessmodellierung und die Aufgaben von Repositories dargestellt. Schließlich wird gezeigt, wie ein Repository für BPEL-Prozessmodelle konzipiert, entworfen und implementiert werden kann.

Links

Link ftp://ftp.informatik.uni-stuttgart.de/pub/library/medoc.ustuttgart_fi/DIP-2408/DIP-2408.pdf

BibTeX

@mastersthesis{DIP-2408,
  author = {van Lessen, Tammo},
  title = {Konzipierung und Entwicklung eines Repository für Geschäftsprozesse},
  school = {University of Stuttgart, Faculty of Computer Science, Electrical Engineering, and Information Technology, Germany},
  pages = {109},
  etype = {Diploma Thesis},
  scholarcat = {other},
  month = {mar},
  year = {2006},
  keywords = {Repository; Workflow; Geschäftsprozess; Prozess; BPEL; Web Service},
  language = {German},
  cr-category = {H.4.1 Office Automation, H.2.7 Database Administration, D.2.9 Software Engineering Management, D.2.12 Software Engineering Interoperability, D.2.13 Software Engineering Reusable Software},
  ee = {ftp://ftp.informatik.uni-stuttgart.de/pub/library/medoc.ustuttgart_fi/DIP-2408/DIP-2408.pdf},
  contact = {Tammo van Lessen tvanlessen@taval.de},
  howpublished = {Diploma Thesis: University of Stuttgart, Institute of Architecture of Application Systems},
  abstract = {Web Services sind im Moment die populärste Technologie zur Realisierung der Service- Orientierten Architektur (SOA). Ein wichtiger Aspekt von SOA ist das Erzeugen von neuen Services durch Zusammenfügen von bereits bestehenden. Die Business Process Execution Language (BPEL) ist der de-facto Standard zur Modellierung von Geschäftsprozessen. Sie ermöglicht diese Komposition bereits vorhandener Dienste zu komplexen Geschäftsprozessen. In diesen Geschäftsprozessen manifestiert sich das unternehmerische Wissen. Da in deren Entwicklung eine Vielzahl von Personen mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund und Informationsbedarf involviert sind, kann ein unternehmensweites Repository für Geschäftsprozesse eine wertvolle Informationsquelle sein. Anwender von Geschäftsprozessen benutzen beispielsweise das Repository um Workflows zu finden, die ihnen eine bestimmte Aufgabe lösen können. Entwickler von Workflows suchen effiziente Bibliotheken mit Bausteinen für Standardprobleme, die sie bei der Umsetzung neuer Geschäftsprozesse in Workflows verwenden können. Andere Anwender möchten dagegen untersuchen, ob die Geschäftsprozesse gesetzliche, betriebwirtschaftliche oder unternehmenseigene Richtlinien einhalten. In dieser Arbeit werden die Grundlagen der Geschäftsprozessmodellierung und die Aufgaben von Repositories dargestellt. Schließlich wird gezeigt, wie ein Repository für BPEL-Prozessmodelle konzipiert, entworfen und implementiert werden kann.},
  url = {http://taval.de/publications/DIP-2408}
}

© copyright by the author(s)